Orgelbau Thomas Wälti

Hausorgel Michael Gassler

Privatbesitz Rafz

Disposition:

Principal 8‘ ab g°
Bourdon 8‘
Flöte 4‘
Schwiegel 2‘
Mixtur 2 fach

Geteilte Schleifen Bass C-h Diskant c‘-g‘‘‘

Erbaut wurde diese einzigartige Hausorgel 1808 vom Orgelbauer Michael Gassler aus Koblenz im Kanton Aargau. Sie ist wirklich die Einzige ihrer Art, nach heutigem Wissen ist nur dieses Instrument von ihm erhalten geblieben. Michael Gassler war bis anhin in Fachkreisen nicht sehr bekannt, nur ein paar Reparaturen und Orgelumbauten sind in den Archiven aktenkundig.

Speziell sind auch die Bauart und die Disposition des Instrumentes, die sich weder an der Emmentaler- noch an der Toggenburger Tradition orientieren. So hat der Orgelbauer zum Beispiel eine Stechermechanik in die Tontraktur eingebaut, die wir bis dahin noch nicht gesehen hatten. Dadurch kann das Problem der engen Kanzellen, welches bei diesem Orgeltyp immer besteht, elegant gelöst werden.

Wir haben das Instrument in Zusammenarbeit mit dem Besitzer sanft restauriert. Nur der Schöpferbalg, der im Verlaufe der Zeit einem Gebläse weichen musste, fehlte im Vergleich zum Originalzustand.

 

 

« Zurück

Hausorgel Michael GasslerHausorgel Michael Gassler