Orgelbau Thomas Wälti

Bern-Jolimont, Kirchgemeindehaus2

1 Manual, 8 Register

Manual
Principal 8'
Coppel 8'
Octave 4'
Gedeckt 4'
Quinte 2 2/3'
Flöte 2'

Die Hausorgel wurde vom bekannten Emmentaler Orgelbauer Kaspar Bärtschi gebaut. Im Windkasten befindet sich ein aufgeklebter Zettel mit der Inschrift: "Verfertigt durch Caspar Bärtschi von Sumiswald anno 1821, No 22". Bärtschi lebte in der Zeit von 1751 bis 1831. Er baute vor allem Instrumente in der traditionellen Schrankform für das Bauernhaus oder die Schulstube. Seine Werke wurden von ihm fortlaufend nummeriert.
Eine Spezialität Bärtschi's ist die konische Flöte 2'

Tonumfang: C - f'''. Die Windversorgung mit einem 4 Faltigen Keilbalg ist original erhalten. Der Schöpfer mit 2 Falten wurde stillgelegt. Der Windruck beträgt 36mm Ws. Die Bemalung wurde ca 1950 rekonstruiert nach der noch erhaltenen Fassung an der Innenseite der Türen. Die heutige Tonhöhe beträgt 443 Hz bei 20°. Stimmung nach Neidhard III. Die Orgel war ursprünglich auf 415 Hz gestimmt.

Die Orgel wurde 1965 durch F + K. Wälti restauriert. 1980 revidiert und gereinigt. Letzte Reinigung 2002 durch Thomas Wälti.

 

 

« Zurück

Bern-Jolimont, Kirchgemeindehaus2