Orgelbau Thomas Wälti

Kirche Thun-Scherzligen

2 Manuale, 18 Register

I. Manual
Prinzipal 8' * (1)
Gedackt 8'
Oktave 4'
Rohrflöte 4'
Quinte 2 2/3' (2)
Oktave 2'
Flöte 2'
Terz 1 3/5'
Larigot 1 1/3'
Mixtur IV 1 1/3' **
II. Manual
Gemshorn 8' (3)
Holzgedackt 8' *
Traversflöte 4' *
Prinzipal 2' *
Dulzian 8' *
Pedal
Subbass 16'
Spitzflöte 8'
Trompete 8'
 

* neue Register
** teilweise neu mit neuer Zusammenstellung
(1) C - H aus Gedackt 8'
(2) ab c'
(3) C - H aus Holzgedackt 8'

Koppeln: II - I, II - P, I - P
Nebenzug: Druckerhöhung Man II (für Schwebung)
Mechanische Spiel- und Registertraktur
Stimmung: leicht ungleichschwebend (Pittet 95)
Erbauer: Felix und Kuno Wälti 1975
Erweiterung: Orgelbau Thomas Wälti, Gümligen.
Intonation Jean - Marc Pittet

Die Orgel wurde 1975 erbaut. Das Werk hatte 13 Register verteilt auf einem Manual und Pedal. Eine bereits geplante, zweimanualige Version, wurde damals aus verschiedenen Gründen nicht realisiert.
Bei der nun erfolgten Kirchenrestaurierung musste das Werk demontiert und ausgebaut werden. Bei dieser Gelegenheit wurde das Instrument auf zwei Manuale und 18 Registern ausgebaut.
Dadurch ist die Orgel vielseitiger einsetzbar, so dass nun ein wesentlich grösserer Teil der Literatur interpretiert werden kann. Wegen dem knappen Platzangebot und der geringen Höhe auf der Empore, war eine Erweiterung nicht einfach. So musste auf eine gute Klangabstrahlung der Pfeifen und eine gute Zugänglichkeit für die Wartung der Orgel Rücksicht genommen werden.
Die Zusammenstellung der Register wurde dabei neu angeordnet. Die Windlade für die Pfeifen des neuen Manuals ist zwischen den beiden bestehenden Gehäuseteilen platziert. Neue, durchbrochene Seitenwände (Klangabstrahlung) schliessen die Anlage seitlich ab.
Der Spieltisch mit entsprechender Mechanik wurde neu gebaut. Auch die Registermechanik musste der neuen Situation angepasst und somit grösstenteils neu konstruiert werden. Die bestehenden Teile wurden revidiert. Die Intonation wurde infolge der neuen Zusammensetzung der Register und der veränderten Akustik neu angepasst.
Die Manual- und Registererweiterung hat die Orgel bereichert. Das Instrument kann in der schönen Kirche für die liturgischen Feiern wesentlich vielseitiger eingesetzt, aber auch für Konzerte genutzt werden.

 

 

« Zurück

Kirche Thun-ScherzligenKirche Thun-Scherzligen